Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Sozialprojekt hilft Personen mit Behinderung bei Jobsuche

Personen mit Behinderung erhalten Unterstützung bei der Suche am Arbeitsmarkt.
Personen mit Behinderung erhalten Unterstützung bei der Suche am Arbeitsmarkt. ©APA/Sujet
Das Wiener Sozialprojekt "Integrationsfachdienst - Jobwärts" will Betroffenen bei der Suche nach Jobs helfen. Beraten werden sowohl Personen mit körperlicher als auch mit psychischer Beeinträchtigung.

Finanziert wird die Initiative zur Gänze vom stadteigenen Fonds Soziales Wien (FSW). Das Budget beträgt für das laufende Jahr rund 635.000 Euro, hieß es am Freitag, als das Projekt im Beisein von Sozialstadträtin Sonja Wehsely (S) präsentiert wurde.

Zu Beginn der Beratung werden die Interessen und Wünsche der Teilnehmer besprochen und mögliche Arbeitsfelder abgesteckt. Danach wird der Kontakt zu Betrieben hergestellt, um Volontariats- oder Arbeitsplätze zu lukrieren. Außerdem wird über arbeitsrechtliche und finanzielle Belange informiert.

Unterstützung für 104 Personen mit Behinderung

Das Angebot gibt es bereits seit Anfang 2012. Bis Ende Juli wurden 104 Menschen unterstützt, wobei 40 Volontariate und 20 Arbeitsplatzvermittlungen durchgeführt wurden.

as Problem sei allerdings, dass viele Arbeitgeber nur Praktika oder befristete Beschäftigungsverhältnisse anböten, bei fixen Übernahmen aber zögerlich seien, so eine FSW-Sprecherin. Man wolle nun auch an die Firmen appellieren, vermehrt behinderten Menschen einen längerfristigen Arbeitsplatz zu ermöglichen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Sozialprojekt hilft Personen mit Behinderung bei Jobsuche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen