AA

Wiener soll 900 Kilo Cannabis verkauft haben

Der Wiener soll am Verkauf von etwa 900 Kilo Cannabis beteiligt gewesen sein.
Der Wiener soll am Verkauf von etwa 900 Kilo Cannabis beteiligt gewesen sein. ©APA
Ein 20-jähriger Wiener ist am Mittwoch, den 8. Juni, als mutmaßliches führendes Mitglied einer Drogenbande festgenommen worden. Der Mann steht im Verdacht, von August 2010 bis Jänner 2011 beim Handel von rund 900 Kilogramm Cannabiskraut beteiligt gewesen zu sein.

Der Wiener soll unter anderem auch als persönlicher Fahrer des Kopfes der Bande fungiert haben, so die Sicherheitsdirektion Burgenland am Donnerstag.

Polizei jagte Drogenbande schon lange

Den Mann habe man laut Polizei im Zuge umfangreicher Ermittlungen gegen eine größere Tätergruppe ausforschen können. Das verdächtige Mitglied der Drogenbande soll das Cannabis nicht nur in den Verkehr gebracht, sondern auch teilweise selbst abgepackt und Straßenverkäufern übergeben haben. Den Erlös aus den Drogenverkäufen habe er dann einkassiert, so ein Beamter.

Wiener wurde im Krankenhaus verhaftet

Bei der Wohnungsdurchsuchung stellten die Ermittler einige Beweisgegenstände und sicher. Kurz darauf klickten für den 20-Jährigen in einem Wiener Spital, wo er sich einer Therapie unterzog, die Handschellen. Er wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.

(APA/red)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener soll 900 Kilo Cannabis verkauft haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen