Wiener Secession: Goldene Kuppel-Blätter kehren nach Restaurierung zurück

Die Wiener Secession wird wieder mit ihrer goldenen Kuppel geschmückt.
Die Wiener Secession wird wieder mit ihrer goldenen Kuppel geschmückt. ©APA (Sujet)
Nach monatelangen Renovierungsarbeiten kehrt der Kuppelschmuck der Wiener Secession an seinen angestammten Platz zurück. Rund 2.500 goldene (Lorbeer-)Blätter und 311 Beeren wurden restauriert bzw. nachgeschmiedet und werden nun wieder am Dach montiert. Die Arbeiten sollen bis Ende Mai abgeschlossen sein.

Doch nicht allein die goldene Kuppel wird derzeit einer Generalüberholung unterzogen. Vielmehr steht die Sanierung des gesamten Gebäudes inklusive Fassade, Glasdach, Technik, Fußböden und Brandschutz am Programm. Außerdem wird ein barrierefreier Zugang zum Beethovenfries geschaffen.

Finanzierung der Renovierungsarbeiten an der Kuppel der Wiener Secession

Anfang März war bekannt geworden, dass das Projekt mit 3,4 Mio. Euro um etwa 650.000 Euro teurer als gedacht wird. Die Secession hatte an Bund und Stadt appelliert, dass man sich die Mehrkosten – wie schon den ursprünglich budgetierten Grundbetrag – zu je einem Drittel teilen solle. Ob dieser Wunsch in Erfüllung geht, ist nach vor offen. Die Sache sei noch nicht geklärt, entsprechende Gespräche liefen, hieß es seitens der Secession auf APA-Nachfrage. Die Kulturinstitution bittet indes weiterhin um Spenden. Für 100 Euro kann man ein Kuppelblatt vergolden. Geld für 1.300 Blätter wurde auf diese Art bereits aufgestellt, wurde per Aussendung am Mittwoch mitgeteilt.

Die komplette Fertigstellung der Renovierung ist jedenfalls bis Ende August vorgesehen. Schon bis Ende Juni soll die Fassade fertig sein – nicht zuletzt aufgrund der im Juli beginnenden EU-Ratspräsidentschaft Österreichs. Ab dann sind nämlich Großbaustellen nicht erlaubt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Secession: Goldene Kuppel-Blätter kehren nach Restaurierung zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen