Wiener Ringstraße ab morgen wieder befahrbar

Drei Wochen lang war sie eine der Zentren des EURO-Geschehens, jetzt ist sie schon fast wieder Geschichte: Die Wiener Fanzone. Die Abbauarbeiten auf der Ringstraße gehen nun ins Finale.

In der Nacht auf morgen, Samstag, werden auf dem Ring die letzten Überreste der Partymeile beseitigt, mit der ersten Fahrt der Straßenbahn um ca. 5.00 Uhr in der Früh wird die Strecke dann wieder für den Verkehr geöffnet.

Laut einer Sprecherin des Fanzonen-Veranstalters Stadt-Wien-Marketing laufen die Abbauarbeiten nach Plan. Während die Ring-Sperre bereits morgen wieder aufgehoben wird, soll der Abriss einiger Gebäude bzw. Aufbauten abseits der Fahrbahn noch ein paar Tage dauern.

Am Rathausplatz laufen sogar schon wieder die Vorbereitungen für das nächste Event: Die Aufbauarbeiten für das Filmfestival – also das Sommerkino mit Musik- und Opernfilmen – sind bereits in vollem Gang. Dieses startet am 12. Juli.

Die Wiener Ringstraße wurde am 2. Juni im Teilbereich zwischen Heldentor und Schottentor für den gesamten Verkehr gesperrt, großräumige Umleitungen wurden eingerichtet. Da es kaum gröbere Staus gab, wurden zuletzt Stimmen für eine dauerhafte Sperre des Rings laut – wobei der Vorschlag von der Stadtregierung allerdings postwendend abgelehnt wurde.

Trotzdem dürfte eine Fahrt über den Ring auch nach der Aufhebung der Sperre demnächst manche Probleme bereiten: Bereits am kommenden Montag wird der Protest der Frächter dort das Vorankommen massiv erschweren. Am Wochenende wird dann die Regenbogenparade am Ring entlangziehen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Wiener Ringstraße ab morgen wieder befahrbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen