Wiener Riesenrad ist bereit für EURO 08

Das Riesenrad dreht sich in die Euro-Saison 2008. Ab Freitag, den 25. Jänner 2008 um 10.00 Uhr, öffnet das geschichtsträchtige Prateroriginal wieder seine Tore, um den Fahrgästen einen etwas anderen Blick auf die Stadt zu ermöglichen.

In der Winterpause wurde die Wiener Sehenswürdigkeit inspiziert und gewartet, die Achse überprüft, einige Waggons restauriert und alle technischen Details geprüft. Zwei Luxuswaggons sowie vier Cocktailwaggons werden für Kaiserfrühstück, Dinner for two oder auch Pressekonferenzen oder Hochzeiten zu buchen sein.

Geschichte des Wiener Riesenrads
Zahlreiche Anekdoten ranken sich rund um das 1897 anlässlich des 50. Thronjubiläums von Kaiser Franz Joseph I. erbaute, zu seiner Zeit hochmoderne Riesenrad. Kein Wunder also, dass das Riesenrad nicht nur schnell zu einem beliebten Treffpunkt der Wienerinnen und Wiener wurde, sondern ab den 20er-Jahren des vorigen Jahrhunderts auch zu einem gefragten Schauplatz zahlreicher Filmproduktionen – allen voran der weltberühmte Film “Der dritte Mann” und ein “James Bond”.

Der zweite Weltkrieg und der Brand des Wiener Wahrzeichens im Jahr 1944 unterbrachen die Popularität des Riesenrades zwar kurzzeitig, aber bereits ab 1945 wurde eifrig am Wiederaufbau gearbeitet. Seit der feierlichen Wiederinbetriebnahme 1947 dreht sich das fast 65 Meter hohe Riesenrad mit gemächlichen 2,7 Stundenkilometern.

Ab sofort besteht die Möglichkeit, Tickets online zu buchen. In Kooperation mit der neuen Online-Ticket-Plattform www.viennahighlights.com ist es möglich, Wien-Highlight-Pakete zu buchen.

Das Riesenrad wird im Euro-Jahr 2008 die Preise nicht anheben und ist zu folgenden Preisen zu besuchen:
Erwachsene 8 Euro
Kinder ab 3 Jahren 3,20 Euro

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Riesenrad ist bereit für EURO 08
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen