Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Raubserie geht weiter

Symbolfoto |&copy Bilderbox
Symbolfoto |&copy Bilderbox
Wie so oft waren eine Bank und eine Trafik Ziel von bisher unbekannten Tätern - Einer der Coups scheiterte vermutlich an einem unbeeindruckten Kassier, beide Täter sind noch flüchtig.

Mit einem altbekannten „Schmäh“ statt mit einer Waffe wollte es offenbar ein 55- bis 65-jähriger gegen 15.00 Uhr versuchen: In einer Filiale der Erste Bank in der Kärntner Straße in der Innenstadt steckte er die Hand in die Tasche und drohte so dem Kassier. Allerdings blieb dieser anscheinend unbeeindruckt und erwiderte, dass er kein Geld habe – der Täter musste unverrichteter Dinge flüchten.

Die Polizei sucht einen etwa 1,70 Meter großen Inländer mit mittlerer Statur und grauen Haaren. Er sprach mit Wiener Dialekt und war bekleidet mit einer hellbeigen Baseballkappe mit dunklem Emblem und einer braunen Jacke mit glänzenden Knöpfen. Hinweise an 01/31310-36130.

Trafik in Liesing überfallen

Gefährlicher ging es 40 Minuten später in einer Trafik in Liesing zu: Ein etwa 20-Jähriger Täter zog eine Faustfeuerwaffe forderte Bares. Der Trafikant händigte ihm daraufhin Papiergeld und eine Brieftasche mit Wechselgeld aus. Daraufhin lief der als schlank beschriebene Mann aus dem Geschäft. Hier handelte es sich vermutlich ebenfalls um einen Inländer. Er trug einen schwarzen Blouson, eine graue Wollhaube und eine Sonnenbrille mit schwarzem Rahmen. Der Unbekannte soll 1,70 Meter groß sein und ein sehr schmales Gesicht haben. Hinweise werden erbeten unter der Telefonnummer 01/31310-36072.

Redaktion: Michael Grim

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Raubserie geht weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen