Wiener raste mit 166 Km/h bei Nebel und Matsch über S31

166 Km/h bei Nebel und Matsch - Raser auf S31 im Burgenland gestoppt
166 Km/h bei Nebel und Matsch - Raser auf S31 im Burgenland gestoppt ©Bilderbox.at (sujet)
Bei dichtem Nebel und Matsch raste ein Wiener über die S31 im Burgenland. Der 48-Jährige war außerdem ohne Führerschein unterwegs.

Einen Wiener, der bei dichtem Nebel und Schneematsch auf der Fahrbahn mit 166 Stundenkilometern unterwegs war, haben Polizisten am Montag, den 18. März auf der S31 im Burgenland aus dem Verkehr gezogen.

Wiener raste über S31

Der Raser geriet bei Neutal im Bezirk Oberpullendorf in eine Geschwindigkeitsmessung, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland. Mit dem anderen Extrem bekamen es die Beamten bei Sieggraben im Bezirk Mattersburg ebenfalls auf der S31 zu tun: Ein 55-jähriger Slowene fuhr, während er mit dem Handy ohne Freisprecheinrichtung in ein Telefongespräch vertieft war, mit Tempo 30 auf der Schnellstraße. Als ihn die Polizisten anhielten, stellten sie fest, dass er auch noch mit Sommerreifen unterwegs war.

Der Mann musste laut Landespolizeidirektion an Ort und Stelle “eine höhere Summe Bargeld” als Strafe zahlen. Außerdem durfte er mit dem Wagen nicht weiterfahren, der Pkw wurde auf einem Parkplatz abgestellt. Der 48-jährige Wiener wurde angezeigt, er dürfte seinen Führerschein vorübergehend los sein.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener raste mit 166 Km/h bei Nebel und Matsch über S31
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen