Wiener Posträuber in Salzburg gefasst

43-Jähriger hatte vergangenen Freitag mit einem Komplizen ein Postamt in Wien überfallen - der gebürtige Steirer war schon wegen zweifachen Bankraubs verurteilt worden.

Die Salzburger Polizei hat jenen Mann gefasst, der vermutlich am 2. April gemeinsam mit einem Komplizen in Wien ein Postamt überfallen und dabei 15.000 Euro erbeutet haben soll. Der 43-jährige gebürtige Steirer wurde in der Europark-Tiefgarage am Montag festgenommen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Polizisten fanden bei dem Mann 6.000 Euro in bar und eine Gaspistole. Beim Verhör war der mutmaßliche Bankräuber geständig.

Für die Salzburger Ermittler ist der Mann kein Unbekannter: Er hat am 15.10.1991 und am 3.01.1992 eine Bankfiliale (Volksbank) in der Salzburger Bergstraße ausgeraubt und war deshalb auch schon rechtskräftig verurteilt worden. Der mutmaßliche Täter war beschäftigungslos und hat sich teilweise in der Stadt Salzburg und in Wien aufgehalten. Aus kriminaltaktischen Gründen konnte der Sachverhalt erst jetzt bekannt gegeben werden, so die Polizei.

Redaktion: Bernhard Degen

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Posträuber in Salzburg gefasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen