Wiener Polizei stellte Drogen im Wert von 47.000 Euro sicher

Die Wiener Polizei konnte Drogen mit einem Straßenverkaufswert von rund 47.000 Euro sicherstellen.
Die Wiener Polizei konnte Drogen mit einem Straßenverkaufswert von rund 47.000 Euro sicherstellen. ©LPD Wien
Bei Einsätzen in mehreren Bezirken konnte die Wiener Polizei im Juni Drogen mit einem Straßenverkaufswert von rund 47.000 Euro sicherstellen, das teilte Polizeisprecher Daniel Fürst am Dienstag mit.

Den Polizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) ist am 22. Juni ein Schlag gegen den Drogenhandel in Wien gelungen.

Wiener Polizei stellte Drogen im Wert von rund 47.000 Euro in mehreren Bezirken sicher

In Wien-Lepoldstadt fand die Polizei in der Wohnung eines 40-Jährigen große Mengen Drogen und Bargeld. Später konnten die Beamten einen 26-jährigen Komplizen in Wien-Favoriten verhaften, der ebenfalls Suchtmittel bei sich hatte. Insgesamt konnte die Wiener Polizei 1 Kilo Heroin, 400 Gramm Kokain, 6,5 Kilo Marihuna und 16.500 Euro Bargeld sicherstellen. Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Drogen liegt bei rund 40.000 Euro. Die beiden Männer wurden in eine Justizanstalt gebracht. Der 40-Jährige gestand teilweise, sein vermutlicher Komplize war nicht geständig.

Am selben Tag wurde zudem in Wien-Penzing ein mutmaßlicher Drogendealer auf frischer Tat ertappt. Bei einer Durchsuchung des 26-jährigen Verdächtigen und seiner Wohnung konnten die Polizeibeamten rund 270 Gramm Heroin, eine geringe Menge Marihuana, 900 Euro Bargeld und zwei gefälschte tschechische Dokumente sichergestellen. Der Straßenverkaufswert der Drogen liegt bei rund 7.000 Euro. Der 26-Jährige wurde festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Polizei stellte Drogen im Wert von 47.000 Euro sicher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen