AA

Wiener Polizei schnappte mehrfachen Räuber

© Polizei
© Polizei
Einen mehrfachen Räuber hat die Wiener Polizei Mitte Oktober im Zuge einer Sofortfahndung geschnappt. Der Mann soll seit August in der Innenstadt, Leopoldstadt und Landstraße insgesamt sechs Überfälle verübt haben, bei denen er meist ältere Personen nach dem Beheben von Bargeld zusammengeschlagen und ausgeraubt hatte.

Die Schadenssumme beträgt 43.000 Euro.

Am 13. Oktober schlug der gewalttätige Räuber gleich zweimal zu, das wurde ihm zum Verhängnis. Im Zuge der Sofortfahndung nach dem zweiten Überfall ging er den Ermittlern ins Netz, berichtete die Exekutive am Mittwoch.

Durch die bei jedem Raub gleiche Vorgangsweise hätten die Beamten schon vermutet, dass es sich um denselben Täter handle, sagte Oberstleutnant Robert Klug von der Kriminaldirektion 1 zur APA. “Wir waren ihm bereits auf den Fersen und hätten ihn auch so bald gefasst”, so Klug. Die Identität des Räubers habe man demnach bereits gekannt, nur seinen Aufenthaltsort noch nicht.

Der 25-jährige Mann sei vor allem durch seine besonders brutale Vorgehensweise aufgefallen, mehrere seiner Opfer erlitten bei den Überfällen schwere Verletzungen, die einen Krankenhausaufenthalt zur Folge hatten. Teilweise soll der Mann seine Opfer vor dem Raub stundenlang verfolgt haben, bis die Gelegenheit für ihn günstig schien.

In der Wohnung des Verdächtigen wurden Kleidungsstücke, die bei Überfällen getragen wurden, sowie ein großer Geldbetrag sichergestellt. Der Mann ist größtenteils geständig. Da jedoch nicht auszuschließen ist, dass er noch weitere Straftaten begangen haben könnte, bittet die Polizei um Hinweise an den Journaldienst der Kriminaldirektion 1 unter der Wiener Telefonnummer 31310-33800.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Polizei schnappte mehrfachen Räuber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen