Wiener Polizei-Mitarbeiterin soll gedealt haben

Eine Mitarbeiterin eines Büros, das direkt in der Zentrale der Wiener Polizei auf dem Schottenring angesiedelt ist, soll über längere Zeit hinweg mit Drogen gedealt haben. Berichten der Tageszeitung "Die Presse" zufolge, dürfte die Verdachtslage gegen die Frau schon seit mehreren Wochen bestehen.

Zuletzt sei sie von Spezial-Fahndern intensiv observiert worden. Am Freitag schlugen die Kollegen schließlich im eigenen Haus zu und nahmen die Frau fest. In der Wiener Polizei gab man sich laut “Presse” am Wochenende zum konkreten Fall allerdings äußerst schweigsam: Es habe “einen Vorfall gegeben”, eine Mitarbeiterin sei mit dem “Gesetz in Konflikt gekommen”, erklärte man. Im Präsidialjournal wurde die Festnahme am Sonntag von einem Juristen bestätigt, nähere Umstände wurden allerdings nicht genannt. Für die Frau gilt die Unschuldsvermutung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Polizei-Mitarbeiterin soll gedealt haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen