Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Polizei gelingt Festnahme eines international gesuchten Drogendealers

Für zwei mutmaßliche Drogendealer klickten in Wien die Handschellen
Für zwei mutmaßliche Drogendealer klickten in Wien die Handschellen ©APA (Sujet)
Für zwei polizeilich gesuchte Männer klickten Dienstagfrüh in Wien die Handschellen - einer davon war bereits europaweit zur Fahndung ausgeschrieben.

Einen 38-jährigen via Europol gesuchten Drogendealer haben Zielfahnder des Landeskriminalamts Wien (LKA) Dienstagfrüh in einer Wohnung in der Schönbrunner Straße in Wien-Margareten geschnappt. Nur wenig später nahmen die Beamten einen 24-Jährigen in Ottakring fest, nach dem ebenfalls wegen Suchtmittelhandels gefahndet worden war, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Zwei Männer wegen Drogendelikten festgenommen

Der international gesuchte 38-jährige Nigerianer soll hauptsächlich in Polen, aber auch in anderen europäischen Ländern und in Südamerika Suchtmittel transportiert und verkauft haben. Er sei in der Wohnung seit September gemeldet gewesen, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich.

Bei dem 24-jährigen Mann handelt es sich um einen somalischen Staatsbürger. Er wurde in einer Obdachlosenunterkunft festgenommen. Wie lange er sich dort aufgehalten hatte, konnte die Polizei nicht sagen. Das Landesgericht Wien hatte ihn wegen der Verbüßung einer rechtskräftigen einjährigen Haftstrafe wegen Suchtmittelhandels zur Fahndung ausgeschrieben. Beide wurden in die Justizanstalt eingeliefert, teilte der Polizeisprecher mit.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Polizei gelingt Festnahme eines international gesuchten Drogendealers
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen