Seniorinnen bestohlen: Wiener Polizei fasst zwei Trickbetrüger

Die beiden Männer wurden angezeigt.
Die beiden Männer wurden angezeigt. ©APA/Lukas Huter (Themenbild)
Die Polizei Wien konnte im Zuge einer Schwerpunktstreife zwei Trickbetrüger in Wien-Meidling und Wien-Favoriten festnehmen. Die beiden Männer hatte sich Zutritt zu Wohnungen älterer Damen erschlichen und Geld sowie Schmuck gestohlen.

Wieder sollen sich Trickbetrüger in Wien Zutritt zu den Wohnungen betagter Menschen verschafft und sie bestohlen haben. Die Landespolizeidirektion warnte am Sonntag eindringlich: "Lassen Sie niemals fremde Personen in ihre Wohnung oder ihr Haus." Im konkreten Fall sollen sich zwei Männer mit Schwindeleien bei zwei Frauen, darunter eine 96-Jährige, in Favoriten bzw. Meidling eingeschlichen haben.

Wiener Polizei konnte Trickbetrüger fassen

"In der Laaer-Berg-Straße und in der Liebenstraße verschaffte sich ein Tatverdächtiger unter falschem Vorwand Zutritt zu den Wohnungen", berichtete Polizeisprecher Daniel Fürst. "Er gab dabei gegenüber den Opfern an, dass er ein Kuvert bzw. eine Tragetasche benötigen würde. Während sie abgelenkt waren und die Gegenstände suchten, stahl der Tatverdächtige Bargeld und Schmuck."

Schmuck und Geld wurde sichergestellt

Am Dienstag wurden Streifenpolizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) auf zwei Männer aufmerksam. Die Rumänen (41 und 46) hätten "offensichtlich ältere Personen beobachtet", so die Beamten, und brachten sie mit den zwei Trickbetrügereien in Verbindung. Die Männer wurden kontrolliert und dabei rund 500 Euro sowie Schmuck sichergestellt. Der 41-Jährige streite alles ab, der 46-Jährige sei hingegen geständig. Beide wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Tipp: Sperrkette beim Öffnen der Tür vorlegen

Die Tipps der Polizei gegen Trick- und Einschleichbetrüger: "Legen Sie immer eine Sperrkette vor, wenn Sie Fremden die Tür öffnen. Ein Glas Wasser oder einen Zettel kann man auch durch einen Türspalt reichen. Blicken Sie zuerst durch den Türspion und entscheiden Sie erst dann, ob Sie die Tür öffnen. Betätigen Sie nicht den Türöffner, ohne sich vorher zu überzeugen, wer Einlass begehrt. Ein entschiedenes Nein, ein energisches Wegweisen einer ungebetenen Besucherin oder Besuchers oder ein lauter Hilfeschrei können ebenfalls eine Straftat verhindern."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Seniorinnen bestohlen: Wiener Polizei fasst zwei Trickbetrüger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen