Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Pflegeskandal brachte keine Verbesserung

&copy APA
&copy APA
Wiens Pflegeombudsmann Werner Vogt prangert das Spitalsmanagement an - sechs Monate nach Bekanntwerden der Pflegemissstände werde das Problem nicht behoben, sondern vertuscht, sagt er in der Kronen Zeitung.

Schon der offizielle Pflegeheimplan von 2001 hätte den großen Bedarf an zusätzlichem Personal für den Geriatriebereich gezeigt. Der Mangel an Personal sei ein Dauerkonfliktstoff. Das Problem werde aber nicht behoben. Vogt schlägt als Sofortmaßnahme vor, die ehemaligen Krankenschwestern und Pfleger zurückzuholen. In zwei Jahren müsste sich die Anzahl der Pfleger verdoppeln. Vogt wird in seiner Kritik nicht nur von der Opposition bestärkt. Laut Krone kommt auch Zustimmung aus der Wiener SPÖ, die über verkrustete Strukturen in den Pflegeheimen klagen.

Redaktion: Birgit Stadtthaler & Harald Kuchwalek

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Pflegeskandal brachte keine Verbesserung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen