Wiener Neustadt: Alkoholverbot wird nun auch geahndet

Das Alkoholverbot in Wiener Neustadt kann bald geahndet werden.
Das Alkoholverbot in Wiener Neustadt kann bald geahndet werden. ©pixabay.com
Das Alkoholverbot im öffentlichen Raum in Wiener Neustadt besteht schon seit Jahren, konnte aber bisher nicht geahndet werden. Das soll sich nun ändern, am Montag steht der Beschluss im Gemeinderat an.
Wr. Neustadt: Alkoholverbot am Bahnhof

In der Sitzung des Gemeinderates von Wiener Neustadt steht am Montag u.a. der Beschluss einer Alkoholverbotsverordnung nach dem NÖ Polizeistrafgesetz an. Die Konsumation von alkoholischen Getränken an öffentlichen Straßen, Plätzen und in Parkanlagen der Innenstadt werde ganzjährig verboten und könne nun auch exekutiert werden, teilte das Rathaus am Donnerstag mit.

Alkoholverbot bereits seit Jahren in Wiener Neustadt

In Wiener Neustadt gibt es bereits seit Jahren eine Verordnung über ein derartiges Alkoholverbot. Weil im Landtag mittlerweile eine Änderung des Polizeistrafgesetzes beschlossen wurde, könne nun auch entsprechend vorgegangen werden. Das Verbot in der Stadt soll für den gesamten Bereich innerhalb des Rings, für den Bahnhof, den Esperanto-Park, den Corvinusring und den Bereich des Neuklosters gelten.

Dass Verstöße auch geahndet werden könnten, "ist eine langjährige Forderung", betonte Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP). Die Initiative sei im Land vorangetrieben worden, weil es in Wiener Neustadt immer wieder Probleme mit Alkohol im öffentlichen Raum gebe, "vor allem in den Parks, am Bahnhof und in den Fußgängerzonen".

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wiener Neustadt: Alkoholverbot wird nun auch geahndet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen