Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Linien starten Kampagne zum Thema "Rücksichtnahme"

Und wie rücktichtsvoll sind Sie persönlich in den Öffis?
Und wie rücktichtsvoll sind Sie persönlich in den Öffis? ©apa
Mit einer neuen Kampagne zum Thema Hausordnung appellieren die Wiener Linien in den nächsten Wochen verstärkt auf Rücksichtnahme und ein verständnisvolles Miteinander in den Öffis.
Das nervt die Fahrgäste am meisten
Gefälschte Fahrscheine im Umlauf

Jeder Fahrgast kann ebenso seinen Teil beitragen – so der Appell der Wiener Linien. Etwa durch zügiges Ein- und Aussteigen, das Freihalten der Türbereiche und das Weitergehen ins Fahrzeuginnere. Auch der respektvolle Umgang der Fahrgäste miteinander ist ein wichtiger Aspekt im Öffi-Alltag.

Das betrifft nicht nur die Rücksichtnahme auf andere Fahrgäste im Umgang mit Essen, Trinken, dem Rauchverbot oder Musikhören. Auch das Bereitstellen von Sitzplätzen für andere Fahrgäste – etwa ältere oder gebrechliche Personen sowie Schwangere – ist immer wieder Thema. Daran knüpft jetzt auch die aktuelle Kampagne an.

Wiener Linien plakatieren neue Kampagne

An mehreren hundert Plakat- und Citylight-Standorten wird die neue Kampagne in den nächsten Wochen Wien-weit zu sehen sein. Die neue Kampagne wird auch auf Innenaffichen in Fahrzeugen, auf Infoscreen sowie in Printprodukten sichtbar sein. Ob sie effektiv sein wird oder nicht, wird sich zeigen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Linien starten Kampagne zum Thema "Rücksichtnahme"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen