Wiener Linien: Mehrere Bim-Linien wegen defekter Oberleitung gestört

In Folge einer beschädigten Oberleitung wurden mehrere Bim-Linien umgeleitet
In Folge einer beschädigten Oberleitung wurden mehrere Bim-Linien umgeleitet ©Wiener Linien
Am Mittwochnachmittag kam es zu diversen Ausfällen bei den Wiener Linien, die teilweise erst vor Kurzem behoben wurden. Die Straßenbahnlinien 2, 5, 33, 43 und 44 wurden kurz- oder teilgeführt bzw. umgeleitet.

Grund für die Störungen war laut Wiener Linien eine beschädigte Oberleitung, die durch einen Lkw auf der Laudongasse in Wien-Josefstadt in Höhe der Hausnummer 32  heruntergerissen worden war. Während die Linien 2, 43 und 44 den regulären Betrieb rasch wiederaufnehmen konnten, wurden die Linien 5 und 33 noch einige Zeit kurzgeführt bzw. geteilt geführt.

Die Linie 5 verkehrte nur stadtauswärts zwischen Westbahnhof und Josefstädter Straße bzw. zwischen Zimmermannplatz und Praterstern. Die Linie 33 war zuletzt nur zwischen Praterstern und Schottentor unterwegs. An der Behebung des Gebrechens wurde seitens der Wiener Linien intensiv gearbeitet. Wie Wiener-Linien-Pressesprecherin Anna Maria Reich Vienna Online gegen 14:00 Uhr mitteilte, haben inzwischen alle Linien den regulären Betrieb wieder aufnehmen können.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Linien: Mehrere Bim-Linien wegen defekter Oberleitung gestört
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen