Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Linien informieren: Rechtzeitig Semesterticket besorgen

Das Semesterticket kann auch bequem online oder per App gekauft werden.
Das Semesterticket kann auch bequem online oder per App gekauft werden. ©Johannes Zinner/Wiener Linien
Das neue Semester steht vor der Tür, die Wiener Linien erinnern deshalb schon jetzt alle Studierenden daran, sich rechtzeitig das Semesterticket zu sichern.

Die Wiener Linien bieten allen Studierenden die Möglichkeit, die öffentlichen Verkehrsmittel günstig zu nutzen. Von 1. September bis 31. Jänner im Wintersemester und im Sommersemester von 1. Februar bis 30. Juni fahren Studierende mit Hauptwohnsitz Wien zu besonders günstigen 75 Euro pro Semester (statt 150 Euro). Das Ticket ist gültig für Studierende, die das 26. Lebensjahr vor Beginn des jeweiligen Semesters noch nicht vollendet haben.

Erinnerung: Rechtzeitig Semesterticket der Wiener Linien besorgen

Das Studententicket gilt auf allen Linien innerhalb der Kernzone Wien für U-Bahn, Straßenbahn und Buslinien sowie für die ÖBB und die Wiener Lokalbahn. Studenten und Studentinnen können das Ticket am einfachsten mit der WienMobil-App sowie im Online-Ticketshop der Wiener Linien kaufen. Erhältlich ist es auch in allen Ticketstellen der Wiener Linien.

Tickets, die über den Online-Shop der Wiener Linien erworben werden, können bei Verlust jederzeit zu Hause kostenlos und bequem ausgedruckt werden. “Mit der WienMobil-App kann man ganz einfach und ohne Anstellen sein Semesterticket via Smartphone kaufen und hat es so immer mit dabei”, erklärt Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Linien informieren: Rechtzeitig Semesterticket besorgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen