"Wiener Lichtblicke": Zehn Innenstadt-Plätze werden zum Leuchten gebracht

Bis zum 10. Jänner werden zehn Orte in der Innenstadt beleuchtet.
Bis zum 10. Jänner werden zehn Orte in der Innenstadt beleuchtet. ©pixabay.com (Sujet)
Ab Donnerstag startet das Open-Air-Kunstprojekt "Wiener Lichtblicke". Zehn Orte in der Innenstadt werden in den Nachtstunden bis 10. Jänner beleuchtet.

Anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember bringt das Kunstprojekt "Wiener Lichtblicke" von Victoria Coeln ab Donnerstag zehn - weitgehend im Innenstadtbereich gelegene - Orte der Stadt in den Nachtstunden zum Leuchten. Die Lichtinstallationen, in die auch Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler Carsten Busse, Margret Kohler-Heilingsetzer, Deborah Sengl und Gabriele Stötzer integriert sind, können bis 10. Jänner bestaunt werden.

Leuchtinstallationen an zehn Orten

Unter den bespielten Locations, die über einen online abrufbaren Plan als eineinhalbstündiger Pfad abgegangen werden können, finden sich einschlägige Orte wie der Platz der Menschenrechte, der Rosa-Mayreder-Park oder der Ballhausplatz, wo das Denkmal für die Opfer der NS-Militärjustiz steht. Das Projekt wird im Auftrag des Menschenrechtsbüros der Stadt Wien realisiert, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Wiener Lichtblicke": Zehn Innenstadt-Plätze werden zum Leuchten gebracht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen