Wiener Kreditbetrügerbande fast vollzählig geschnappt

Symbolbild
Symbolbild ©Bilderbox
Eine Betrügerbande hat im vergangenen Jahr bei Banken in Wien und in Stockerau (Bezirk Korneuburg) Kredite ergaunert. Von insgesamt sieben Verdächtigen wird nur noch nach einem gefahndet, zwei haben sich jetzt gestellt.
Die Geldinstitute waren auf gefälschte Lohnbestätigungen und falsche Ausweise hereingefallen. Sieben Kredite wurden vergeben, der Gesamtschaden beträgt laut Polizei rund 200.000 Euro.

Zuletzt hatte das Landeskriminalamt Wien (Gruppe Toth) in dieser Sache im Mai die Festnahme von insgesamt vier Verdächtigen bekanntgegeben. Zwei Wiener sowie ein Mann und eine Frau serbischer Herkunft, die ebenfalls in der Bundeshauptstadt lebten, wanderten hinter Gitter.

Nach der Veröffentlichung von Fotos der drei noch gesuchten Komplizen haben sich nunmehr zwei Mittäter, 25 und 27 Jahre alt, selbst gestellt. Sie haben zugegeben, jeweils einen Kredit in Höhe von 25.000 Euro erschlichen zu haben. Die Verdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt. Auch der letzte Verdächtige wurde laut Polizei ausgeforscht, ist aber untergetaucht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Kreditbetrügerbande fast vollzählig geschnappt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen