Wiener Kindergartenverein "Oase des Kindes" mit acht Standorten insolvent

Der Kindergartenverein "Oase des Kindes" ist insolvent
Der Kindergartenverein "Oase des Kindes" ist insolvent ©APA
Der Kindergartenverein "Oase des Kindes" mit acht Standorten in Wien hat Insolvenz angemeldet, am Mittwoch wurde der Eröffnungsantrag eines Konkursverfahrens gestellt. Betroffen sind neben 37 Gläubigern auch 62 Arbeitnehmer.
Haft verlängert
Betreiber als Opfer
Fördergeld-Missbrauch
Erneuter Förderbetrug

Dem Verein, der Standorte des insolventen Unternehmens Alt Wien übernommen hatte, wurden Ende Februar die Förderungen gestrichen. Die Stadt Wien warf Obmann Robert Wrabel vor, die Stadt bewusst über die Fördervoraussetzungen getäuscht zu haben.

Fortführung vorerst nicht angestrebt

Eine Fortführung werde vorerst nicht angestrebt, ob eine Übernahme durch potenzielle Interessenten avisiert ist, könne im derzeitigen Verfahrensstadium noch nicht abschließend beurteilt werden, hieß es in der Aussendung des AKV. Laut einer Stellungnahme auf der Homepage der “Oase des Kindes” gibt es für alle Standorte Interessenten. “Wir hoffen, dass der Masseverwalter die Standorte raschestmöglich abgibt, wir haben für alle Standorte Angebote vorliegen, einige sind auch schon übergeben”, so Wrabel.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Kindergartenverein "Oase des Kindes" mit acht Standorten insolvent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen