Wiener Juristen-Ball feiert 2017 das 200. Jubiläum

Der Ball der Juristen bittet zum Tanz.
Der Ball der Juristen bittet zum Tanz. ©Juristenverband
1817 fand am Fasching-Samstag der erste urkundlich erwähnte Wiener Juristen-Ball statt. Zum Jubiläums-Ball am 25. Februar 2017 erwartet man über 3.000 Gäste aus Österreich, Europa, den USA und Japan. Ein buntes Programm und besondere Geschenke warten auf die Besucher.

Die Entstehung des Balls in den Jahren nach dem Wiener Kongreß fällt in die Frühzeit des Wiener Walzers. Zu Lebzeiten von Josef Lanner, Johann Strauss (Vater) und Johann Strauss Sohn war der Juristen-Ball schon weit über die Grenzen Wiens bekannt.

Die Familie Strauss widmete dem Ball eine Reihe von Kompositionen und dirigierte beim Juristen-Ball meist selbst: Die “Paragraphen-Polka” von Eduard Strauss und der Walzer “Expensnoten” von Josef Strauss wurden beim Juristen-Ball 1866 in den Sophiensälen uraufgeführt.

Geschichtsträchtiger Ball der Juristen

Weitere Strauss – Kompositionen für den Juristen-Ball waren die “Process-Polka” von Johann Strauss Sohn, “Normen” (Josef Strauss, Uraufführung beim Juristen-Ball 1863), der “Doctrinen-Walzer” von Eduard Strauss, erstmals aufgeführt am Juristen-Ball 1872 und der “Colonnen-Walzer” von Johann Strauss (Sohn).

Traditionsgemäß wählt Dr. Eduard Strauss, Sohn des sechsten und bislang letzten Musikers der Familie Strauss (nach Johann Strauss Vater), auch heuer persönlich das Eröffnungsstück aus: 
Den Juristen-Ball 2017 werden der Walzer “An der schönen blauen Donau” und die Polka schnell “Leichtes Blut” einleiten. Damit begeht man ein musikalisches Jubiläum, denn beide Stücke wurden vor 150 Jahren von Johann Strauss (Sohn) komponiert und im Fasching 1867 erstmals aufgeführt.

Jubiläums-Geschenk für junge Ehepaare

Aus Tanzpartern sind am Juristen-Ball oft Partner für’s Leben geworden. Für in den vergangenen zwölf Monaten frisch getraute Ehepaare gibt es daher im Jubiläumsjahr ein besonderes Geschenk:

Beim Online-Kauf der Eintrittskarten auf der Homepage des Juristen-Balls erhalten seit 6. Februar 2016 getraute Ehepaare bei Registrierung mit Heiratsurkunde (Scan) einen Gutschein für eine Flasche Wein. (Achtung, begrenztes Kontingent für die ersten 20 registrierten Ehepaare)

Weiters erhält das erste am Juristen-Ball 2017 teilnehmende Paar, das nach dem Ball bis spätestens 30. Juni 2017 seine Heiratsabsicht bekannt gibt, ein Paar FairGold Trauringe im Wert von rund 1.200 Euro. Die Ringe werden von der Wiener Trauringmanufaktur Brüder Nowotny zur Verfügung gestellt.

Eintrittskarten zum Juristen-Ball 2017 sind online, im Büro des Juristenverbandes sowie in den Buchhandlungen Manz und Kuppitsch erhältlich.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Juristen-Ball feiert 2017 das 200. Jubiläum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen