Wiener Hotels deutlich teurer als deutsche Großstädte

©Bilderbox
Wien ist ein teures Pflaster: Ein Standard Doppelzimmer kostet in der Bundeshauptstadt im Durchschnitt im Dezember 126 Euro und damit weit mehr als in den zehn größten deutschen Städten.

Aber auch in der Mozart-Stadt Salzburg müssen die Gäste mit 125 Euro pro Nacht tief in die Tasche greifen. Günstiger übernachtet man in Graz (105 Euro) und in Innsbruck (113 Euro). Zu diesem Schluss kommt der Dezember-Hotelpreisindex des Reiseportals www.trivago.de, der ausschließlich Online-Buchungen in den am häufigsten frequentierten Metropolen berücksichtigt.

Unter den 50 von trivago erhobenen europäischen Großstädten kostet die Übernachtung in Genf mit 177 Euro im Durchschnitt am meisten. An zweiter Stelle der kostspieligsten Metropolen liegt Kopenhagen mit 170 Euro pro Nacht, gefolgt von Oslo mit 158 Euro.

Wer nicht soviel für ein Hotelzimmer ausgeben möchte, sollte sich für Budapest (76 Euro), Granada (78 Euro) oder Krakau (80 Euro) entscheiden. Die Touristenhochburgen Paris, London und Barcelona schlagen sich mit 135 Euro, 146 Euro und 108 Euro pro Nacht im Dezember zu Buche.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Hotels deutlich teurer als deutsche Großstädte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen