Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Heimhilfe stahl tausende Euro von Rollstuhlfahrern

Die Frau arbeitete in einem Behindertenheim in Wien.
Die Frau arbeitete in einem Behindertenheim in Wien. ©APA/dpa
Die Wiener Polizei konnte vor kurzem eine 49-jährige Frau ausforschen, die zwei Bewohner einer Behinderteneinrichtung um mehrere tausend Euro gebracht haben soll.

Ein Angestellter einer Behinderteneinrichtung in Wien zeigte Ende Juni den Diebstahl zweier Bankomatkarten bei der Wiener Polizei an. Im Zuge der Ermittlungen rückte schließlich die 49-jährige Heimhilfe der Heimbewohner (43, 45) in den Mittelpunkt. Die Frau wird verdächtigt die Bankomatkarten einer 43-Jährigen und eines 45-Jährigen gestohlen und damit 6.000 Euro behoben zu haben. Auch in einem Kleidergeschäft soll die Frau mit einer Bankomatkarte um 400 Euro einkaufen gewesen sein.

Frau gab Diebstähle zu

In den ersten Vernehmungen gab die Frau an, aufgrund einer Erpressung sowie einer schweren Nötigung die Diebstähle begangen zu haben. Nach akribischen Ermittlungen konnten einige Unstimmigkeiten in der Geschichte aufgedeckt werden und schließlich zeigte sich die 49-Jährige geständig. Sie wurde mehrfach auf freiem Fuß angezeigt.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Heimhilfe stahl tausende Euro von Rollstuhlfahrern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen