Wiener Haushalte recycelten in diesem Jahr 76.220 Tonnen

Österreich bewegt sich in Sachen Recycling im Spitzenfeld.
Österreich bewegt sich in Sachen Recycling im Spitzenfeld. ©APA/AFP/LOIC VENANCE
In Wien wurden in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 76.220 Tonnen Verpackungen und Altpapier getrennt gesammelt, die Sammelbilanz erreicht damit Vorjahresniveau.

Die Ergebnisse für Wien im Detail: Die Sammelmenge an Leichtverpackungen liegt bei 3.910 Tonnen, das ist ein Anstieg von 4,8%. Aus Sicht der ARA (Altstoff Recycling Austria AG) ist die Mitsammlung von Getränkeverbundkartons in der Gelben Tonne bzw. dem Gelben Sack für die beeindruckende Steigerung verantwortlich, diese Möglichkeit wird von den Wienerinnen und Wienern gerne angenommen. Bei Glas verzeichnet man ebenfalls eine Steigerung um 4,9% auf 17.000 Tonnen.

Die Erfassungsmenge von Metallverpackungen steigt um 6,7% auf 1.760 Tonnen. Der Rückgang bei der Altpapiersammlung von 2,1% auf 53.550 Tonnen ist darauf zurückzuführen, dass vermehrte Online-Nutzung den Bereich Druckerzeugnisse wie Zeitungen und Zeitschriften stark beeinflusst – ein Trend der letzten Jahre. Der Verpackungsbereich ist hier allerdings nicht betroffen. Weiterhin steigen die erfassten sortenreinen Verpackungen aus Karton oder Pappe an.

Weniger Altpapier dank Internet

Die Internetnutzung der Österreicher schlägt sich auch in der Recycling-Bilanz nieder: Die Altpapier-Sammlung war im ersten Halbjahr rückläufig, da aufgrund vermehrter Nutzung digitaler Medien weniger Zeitungen und Zeitschriften gesammelt wurden. Die Sammlung von Verpackungen aus Karton oder Pappe stieg hingegen durch den Online-Handel an, gab die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) bekannt.

In Summe wurden im Halbjahr 539.520 Tonnen Verpackungen und Altpapier getrennt gesammelt, um 0,8 Prozent weniger als in den ersten sechs Monaten 2018. Bei Altpapier reduzierte sich die Sammelmenge um 2,2 Prozent auf 312.830 Tonnen. Die Sammelmenge an Leichtverpackungen blieb mit 88.180 Tonnen beinahe unverändert. Glasverpackungen verzeichneten einen Anstieg um 2,2 Prozent auf 123.400 Tonnen. Metallverpackungen nahmen um 1,6 Prozent auf 15.110 Tonnen zu.

Österreich bei Recycling im Spitzenfeld

Österreich liege im Recycling unverändert im europäischen Spitzenfeld. "Besondere Motivation zu noch mehr Sammeln und Recycling bringen auch Auftritte der Klimaaktivistin Greta Thunberg und die weltweiten 'Fridays for Future'-Demos. Diese von der jungen Generation getragenen Aktivitäten bringen die Themen Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft auf die Titelseiten", so ARA-Vorstand Christoph Scharff am Donnerstag in einer Aussendung. Das sei Rückenwind für das Ziel, das Recycling von Kunststoffverpackungen in den nächsten fünf Jahren zu verdoppeln.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Haushalte recycelten in diesem Jahr 76.220 Tonnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen