Wiener Haus des Meeres trauert um ältesten Bewohner "Kroki"

RIP "Kroki": Trauer im Haus des Meeres.
RIP "Kroki": Trauer im Haus des Meeres. ©Robert Riener.
Das Wiener Haus des Meeres trauert um "Kroki". Der Brillen-Kaiman war das älteste Tier des Meeres-Zoos, fast 50 Jahre lang lebte es dort. Er sei eine "Ikone" des Hauses gewesen.
RIP "Kroki"

Der Kaiman habe für diese Krokodilart ein sehr hohes Alter erreicht.

“Kroki” war in den späten 1960er-Jahren im Haus des Meeres aufgenommen worden. Dort trägt auch der Kroki-Park, der verglaste Krokodil-Zubau – in dem auch Äffchen und Vögeln leben – seinen Namen.

Haus des Meers trauert um “Kroki”

Zoodirektor Michael Mitic zeigte sich betroffen: “Ich habe ihn 27 Jahre fast täglich gesehen, ihn oft bei Krankheiten behandelt und ihn dabei sogar streicheln können. Er war mir richtig ans Herz gewachsen. Mit ihm ist ein Teil von mir gegangen, kein Wunder wenn man mehr als das halbe Leben quasi miteinander verbringt.”

Wobei man im Haus des Meeres schon wieder nach vorne blickt. Ein Nachfolger werde bereits gesucht: “Wir werden nun alles unternehmen, damit sein Weibchen nicht lange allein bleibt.”

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Haus des Meeres trauert um ältesten Bewohner "Kroki"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen