Wiener Feuerwehr hilft Hochwasseropfer

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Nach den Übeschwemmungen kommt die Hochwasserhilfe aus Wien: Ein Hilfskonvoi der Wiener Feuerwehr unterstützt sie an der March beim Auspumpen überfluteter Keller.

Eine Woche nach den Dammbrüchen an der March, die eine Hochwasserkatastrophe im Bezirk Gänserndorf ausgelöst haben, hat allerorts das große Aufräumen begonnen.

Während die durch Sandsäcke abgesicherten Dämme weiter auf ihre Dichte kontrolliert wurden und am Montag massive Feuerwehreinheiten zu den Pumparbeiten anrückten, haben die Bewohner in den Orten entlang des Flusses das Ausräumen ihrer Häuser bereits in Angriff genommen.

Ein Hilfskonvoi der Wiener Berufsfeuerwehr ist am Vormittag im Hochwassergebiet an der March eingetroffen. Der aus elf Fahrzeugen – und mehr als 40 Mann – bestehende Zug unterstützt die örtlichen Feuerwehren. Wichtigste Aufgabe wird es sein, beim Auspumpen der überfluteten Keller im Gebiet zwischen Angern und Dürnkrut zu helfen, hieß es am Montag im Rathaus.

Die Wiener sind um 7.00 Uhr von Floridsdorf aufgebrochen. Teil des Konvois sind zwei so genannte Wechselladefahrzeuge mit Auspumpgeräten. Mit dabei ist auch ein Spezialgefährt mit Ladekran.

Am Montagabend soll der Hilfszug wieder nach Wien zurückkehren. Eine Fortsetzung des Einsatzes in den kommenden Tagen sei aber nicht ausgeschlossen, wurde betont.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Feuerwehr hilft Hochwasseropfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen