Wiener Extremsegler Harald Sedlacek kurz vor dem Ziel in Frankreich

Extremsegler Sedlacek ist gut unterwegs
Extremsegler Sedlacek ist gut unterwegs ©APA/YACHT CONSTRUCTION CONSULTING
Kurz vor seinem Ziel in Frankreich steht Extremsegler Harald Sedlacek bei seiner doppelten Atlantik-Überquerung. Wenige Meilen trennen den Wiener von Les Sables d'Olonne.
Wiener erreicht Bermudas
Sedlacek auf dem Rückweg
Proviant wurde knapp
Extremsegler bald am Ziel
Atlantiküberquerung beginnt

“Jetzt sollte ich durch sein”, schrieb der Wiener am Montag auf der Projekt-Webseite www.open16.com. “Es sind nur noch wenige Meilen”, bestätigte auch seine Sprecherin der APA. Sedlacek wird am Mittwoch in Les Sables d’Olonne erwartet, freilich abhängig von der Wettersituation.

Gut auf Kurs: Extremsegler Harald Sedlacek

“Die Nacht war ruhig. Ich habe viele Schiffe gesehen. Jetzt sollte ich die Schifffahrtsstraße der Riesen hinter mir haben”, so lautete der Onlineeintrag von Sedlacek am Montag in den frühen Morgenstunden. Technisch laufe alles wie geplant, sagte seine Sprecherin am Nachmittag. Der Rückweg von den USA nach Europa wird damit schneller geschafft sein als erwartet. Beim Start in Florida am 16. Mai hatte Sedlacek rund 60 Tage Fahrzeit angepeilt.

Großprojekt Atlantik-Überquerung

Seine erste Atlantik-Überquerung von Ost nach West startete Sedlacek im Jänner, ehe er mit seinem Boot “Fipofix” am 13. April nach 87 Tagen und 50 Minuten in Florida einlief. Sedlacek ist seither der erste Segler weltweit, der den Nordatlantik in einem 4,9 Meter kleinem Boot von Kontinent zu Kontinent einhand, nonstop und ohne Hilfe von außen überquert hat. Mehr als 5.100 Seemeilen (knapp 9.500 Kilometer) hatte er in den knapp drei Monaten ab dem 16. Jänner zurückgelegt. Der 32-Jährige hält damit auch den Rekord für die meilenmäßig längste Einhand-Nonstop-Fahrt in der 16-Fuß-Klasse.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Extremsegler Harald Sedlacek kurz vor dem Ziel in Frankreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen