Wiener Donaukanal setzt Farbkontraste

Mit imposanten, farbenfrohen und auffälligen Beleuchtungen sollen Brücken am Donaukanal rechtzeitig zur EM eine neue Atmosphäre verleihen.

Die Schwedenbrücke leuchtet dunkelrot, die Marienbrücke blau, die Salztorbrücke goldgelb und die Aspernbrücke weiß – ab sofort ist, ab Beginn der Dunkelheit bis Mitternacht eine farbige Bestrahlung auf vier Wiener Brücken aktiv. Der Donaukanal zeigt sich damit rechtzeitig zur UEFA EURO 2008TM zwischen Augartenbrücke und Strandbar Herrmann in neuem Licht. 
 
Stadtrat Rudi Schicker zur Umsetzung des modernen Beleuchtungskonzeptes: “Vier Donaukanalbrücken setzen neue Akzente. Jede Brücke bekommt ihre eigene Identität, die mit ihrer Historie im Zusammenhang steht. So wird beispielsweise die Salztorbrücke mit goldenen Salz verbunden und erstrahlt goldgelb. Gleichzeitig wird mit der neuen Beleuchtung die Orientierung im nächtlichen Stadtraum erleichtert.” 
 
Auch die Lichter der Treppelwege – von der Summerstage bis zur Strandbar Herrmann – wurden zu beiden Seiten des Donaukanals fertig gestellt. Neben der ästhetischen Verbindung zwischen den Wegen und der Brückenbeleuchtung wurde mit dem neuen Lichtkonzept eine Zone geschaffen, in der sich FußgängerInnen und RadfahrerInnen in den Abend- und Nachtstunden sicher und wohl fühlen können. 
 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Donaukanal setzt Farbkontraste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen