AA

Wiener Dommuseum zeigt Fußball-Reliquien

Wenn bald die Fußball-Europameisterschaft in Wien den Ton angibt, möchte auch das Dommuseum nicht hintanstehen:

Bereits am 21. Mai eröffnet hier die Ausstellung “Helden – Heilige – Himmelsstürmer”. Rund 140 Exponate sollen die Beziehung zwischen Fußball und Religion beleuchten. Dabei werden Fantrophäen wie Schals und Trikots sakralen Ikonen und Reliquien gegenübergestellt.

Man wolle auf ein soziologisches Phänomen aufmerksam machen, so das Museum am Dienstag in einer Aussendung: Demnach fanden die Gläubigen im Mittelalter auf der Suche nach dem Sinn des Lebens in der Religion Trost. Diese Suche nach Gemeinschaftsgefühl mache heutzutage hingegen für viele Fans den Fußball zur Ersatzreligion. Die geliebte Mannschaft werde zur Gottheit, während man mit den übrigen Fans eine Gemeinde bilde.

Dementsprechend ließen auch Gesten, Ikonographie und Inszenierung bei Fußballspielen Parallelen zum Christentum erkennen: Fußballer würden als Heilige verehrt, Reliquien gesammelt und zu Wettkämpfen gepilgert. Das Feiern und Trinken aus dem Pokal nach einem Sieg gemahne an die Eucharistie-Feier. Dass die Fußballliebe auch für dem Kirchenraum nicht haltmache, zeige die Abbildung des Heiligen Dominikus Savio in einer Linzer Kirche samt Fußball.

Und so finden sich in der Schau, die bis Oktober offen halten wird, weltliche Reliquien wie Teile eines Tornetzes und Rasenstücke aus berühmten Stadien. Darüber hinaus werden die verschiedenen Wiener Fußballfanclubs präsentiert – wobei dem Rapid-Fanclub eine Sonderstellung eingeräumt wird.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Wiener Dommuseum zeigt Fußball-Reliquien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen