Wiener Charta geht online: Diskussionen im Netz

Die Wiener Charta geht ins Netz - noch bis 14. Oktober.
Die Wiener Charta geht ins Netz - noch bis 14. Oktober. ©APA
Die Wiener Charta ist ein Bürgerbeteiligungsprojekt der Stadt Wien. Vorschläge für ein besseres Miteinander waren gefragt! Seit April hatten die Wienerinnen und Wiener die Möglichkeit, ihre Schwerpunkte und Anregungen abzugeben. Nun können die einzelnen Diskussionen im Internet gelesen und auch kommentiert werden.
Viele Vorschläge für die Charta
Noch 90 Gespräche erwartet

Themen der Wiener Charta? Es geht um das Miteinander von Jung und Alt, von Menschen mit und ohne Behinderung, von Frauen und Männern, von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion, aber auch um Inhalte wir Verkehr in der Stadt. Ab Freitag,  den 28. September, können auch online Beiträge zu sieben Themen eingebracht und diskutiert werden.

Wiener Charta Online-Diskussion bis 14. 10.

Die sieben Themenblöcke, die nun online zur Diskussion stehen, sind:

  • Verhalten im Straßenverkehr und in den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Umgangsformen im Alltag – Rücksicht im Zusammenleben,
  • Jung und Alt,
  • Deutsch sprechen – andere Sprachen sprechen,
  • Ich und die, die anders sind als ich,
  • Sauberkeit in der Stadt
  • Öffentlicher Raum – Lebensraum für uns alle.        

Die Wiener Charta geht somit in die Endphase, heißt es von Seiten der Verantwortlichen, die das Projekt bislang als vollen Erfolg werten.  Noch bis 14. Oktober gibt es noch die Gelegenheit zum Mitdiskutieren.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Charta geht online: Diskussionen im Netz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen