Wiener Börse startet nach Rettungspaket mit Kurssprung

Die Wiener Börse hat am Montag mit einem fulminanten Kurssprung auf die Ankündigung eines Finanzrettungspakets der EU-Länder reagiert.

Der ATX stieg bis 9.35 Uhr um 214,08 Punkte oder 10,69 Prozent auf 2.216,13 Zähler. Der Index konnte sich damit etwas von seiner jüngsten Talfahrt und den am Freitag markierten Mehrjahrestiefs erholen.

Händler werteten die angekündigten Rettungspläne für den Finanzsektor in ersten Reaktionen positiv. Vor allem die Bankaktien profitierten europaweit von den geplanten Maßnahmen.

Besonders kräftig nach oben ging es in Wien mit den Aktien von Raiffeisen International. Mit der ersten Kursnotiz um 9.40 Uhr schoss die Aktie um 45,22 Prozent auf 39,50 Euro nach oben.

Auch Erste Group konnten mit einem Plus von 15,86 Prozent auf 25,72 Euro stark zulegen. Unter den weiteren ATX-Schwergewichten stiegen voestalpine um 14,02 Prozent, OMV um 9,69 Prozent und Telekom Austria um 4,79 Prozent. Starke Gewinne sahen auch Strabag (plus 28,10 Prozent) und Andritz (plus 27,61 Prozent).

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Börse startet nach Rettungspaket mit Kurssprung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen