Wiener bei Snowboard-Unfall in Oberösterreich verletzt

Am Samstag wurde ein Wiener bei einem Snowboard-Unfall verletzt.
Am Samstag wurde ein Wiener bei einem Snowboard-Unfall verletzt. ©EPA (Symbolbild)
Am Samstag ist es in Oberösterreich zu mehreren Unfällen im Schnee gekommen: Zwei Snowboarder und zwei Skitourengeher wurden schwer verletzt. Drei Verletzte mussten mit dem Notarzthubschrauber in Krankenhäuser geflogen werden. Unter ihnen auch ein 40-jähriger Wiener.

Ein 24-jähriger Deutscher aus Pfarrkirchen stürzte Samstagvormittag am Hochficht mit seinem Snowboard so schwer, dass er mit Verdacht auf Wirbelverletzungen ins Krankenhaus nach Passau geflogen werden musste. Gegen 15.00 Uhr stießen ein 40-jähriger Snowboarder aus Wien und ein 46-jähriger Skifahrer zusammen. Der Wiener wurde ins LKH Rohrbach geflogen, der 46-Jährige musste ebenfalls ins Spital. Ein 33-jähriger Skitourengeher aus Linz ist Samstagnachmittag im Sengsengebirge so schwer gestürzt, dass an ein Weiterfahren nicht mehr zu denken war, so die Polizei. Rund 20 Mann der Bergrettung, die gerade zu einer Lawinenübung unterwegs waren, konnten den Linzer bergen. Am Warschenek ist Samstagnachmittag ein 41-jähriger Tourengeher aus St. Thomas schwer gestürzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Er dürfte eine schwere Schulterverletzung erlitten haben, so die Polizei. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener bei Snowboard-Unfall in Oberösterreich verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen