AA

Wiener Baufirma GK construction meldete Konkurs an

Wiener Baufirma GK construction hat nun Konkurs angemeldet.
Wiener Baufirma GK construction hat nun Konkurs angemeldet. ©APA/Sujet
Die Wiener Baufirma GK construction gmbh - spezialisiert auf den Bereich Brückenbau, Tiefbau, Stahlbau und Lärmschutzbau - hat am Handelsgericht Wien am Montag Konkurs angemeldet.

Die Verbindlichkeiten (Passiva) belaufen sich auf 7,2 Mio. Euro, das Vermögen (Aktiva) auf 150.000 Euro, teilte der KSV mit. 20 Dienstnehmer sind vom Konkurs betroffen.

Die Baufirma war bei zahlreichen Bauprojekten der ÖBB beteiligt, etwa beim Ausbau der Tauernbahn Nord und Süd sowie dem Bahnhofsumbau in Salzburg. Zum Masseverwalter wurde der Wiener Anwalt Karl Engelhart bestellt.

Zu hohe Kosten bei GK construction

Zum Verhängnis wurden GK construction offenbar Kostenüberschreitungen beim Bau einer Eisenbahnbrücke im Rahmen des Bahnstreckenausbaus St. Margrethen im Schweizer Kanton St. Gallen und Lauterach in Vorarlberg. Die Kostenüberschreitungen hätten zu einem Liquiditätsengpass geführt, schreibt das Unternehmen in seinem Konkursantrag. Die Forderungen gegenüber der ÖBB belaufen sich laut Firmenangaben auf 3,5 Mio. Euro.

Das Unternehmen hat in seiner Hochphase rund 100 Dienstnehmer beschäftigt, derzeit sind es aber laut Kreditschützern nur mehr jeweils zehn Arbeiter und Angestellte. Vom Konkurs sind laut KSV insgesamt 176 Gläubiger (ohne Banken) betroffen. Das Unternehmen wird derzeit noch fortgeführt. Die Passiva laut Schuldnerangaben belaufen sich auf 7,2 Mio. Euro, wovon rund 4,5 Mio. auf Lieferantenverbindlichkeiten und 1,7 Mio. auf Bankverbindlichkeiten entfallen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Baufirma GK construction meldete Konkurs an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen