Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Bäder: Schlechtester Mai seit 28 Jahren

Die Wiener Bäder haben wetterbedingt einen schlechten Saisonstart hingelegt.
Die Wiener Bäder haben wetterbedingt einen schlechten Saisonstart hingelegt. ©APA/HANS PUNZ
Nach dem verregneten und kühlen Mai erwarten die Wiener Bäder Anfang Juni den ersten Besucheransturm. Bisher konnte man die Schwimmer an einer Hand abzählen.

Vor fast 30 Jahren war der Mai zum letzten Mal so verregnet wie heuer. Kein Wunder also, dass die Wiener Bäder bisher erst 89.000 Besucher zählten. Zum Vergleich: In der gleichen Zeit plantschten schon 320.000 Wiener im kühlen Nass.

Bäder erwarten Besucheransturm in Juni

Rechtzeitig mit dem meteorologischem Sommerbeginn am 1. Juni erwarten die Wiener Bäder aber einen Besucheransturm. Bis dahin seien noch die letzten Reparaturarbeiten und Vorbereitungen durchgeführt worden.

Bis zum 15. September geht die Badesaison 2019 in Wien. Trotz des eher schlechten Auftakts erwarten sich die Verantwortlichen eine durchschnittliche Saison. Es bräuchte nur ein paar warme Tage hintereinander, die die Menschen wieder in die Bäder locken.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Bäder: Schlechtester Mai seit 28 Jahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen