Wiener Autorin bei "Langer Nacht der neuen Dramatik" geehrt

Wiener Autorin bei Münchner "Langer Nacht der neuen Dramatik" geehrt
Wiener Autorin bei Münchner "Langer Nacht der neuen Dramatik" geehrt ©Bilderbox.at (Sujet)
In München wurde die Wiener Autorin Magdalena Schrefel bei der "Langen Nacht der neuen Dramatik" ausgezeichnet.

Während in Österreich die Museen zur “Langen Nacht” luden, ist gestern, Samstagabend, in München die “Lange Nacht der neuen Dramatik” über die Bühne gegangen. Zu diesem Anlass gab es in den Kammerspielen fünf Werkstattinszenierungen zu erleben, die gleichzeitig auch um drei “Förderpreise für deutschsprachige Dramatik” ritterten.

Wiener Autorin Magdalena Schrefel geehrt

Eine der glücklichen Gewinnerinnen war die Wiener Autorin Magdalena Schrefel, die für ihr Stück “Danke, dass ich jetzt Ihren Hund halten darf” den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis erhielt, wie die Kammerspiele in einer Aussendung mitteilten. Zusätzlich wurde sie von den Zuschauern mit dem undotierten Publikumspreis bedacht.

Schrefel verdrehe “nicht nur die Normen, sondern zugleich auch die Sprache, die in ihrer verdrechselten Manier von Ferne an Nestroy oder Schwab erinnert”, heißt es in der Jurybegründung über das von Zino Wey inszenierte Stück. “Die gekonnte Wucht und unverblümte Direktheit dieser jungen Dramatikerin findet sich selten in dieser Generation.”

Ebenfalls ausgezeichnet wurden Sascha Hargesheimer für “Polen ist mein Italien” (7.000 Euro) sowie Juliane Stadelmann für “Ingrid Ex Machina” (3.000 Euro).

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Autorin bei "Langer Nacht der neuen Dramatik" geehrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen