Wiener Autofahrer aufgepasst!

Seit Dienstag gilt nur noch die neue mintgrüne Autobahnvignette - in den nächsten Tagen werden die Kontrollen in der Stadt verschärft - wer "ohne" erwischt wird muss 120 Euro bezahlen.

Wien ist für die Mautkontrollore der ASFINAG ein besonders erfolgreiches Pflaster, wie ORF on berichtet. 17.000 Mautsünder wurden im Vorjahr angehalten, an Ersatzmaut wurden zwei Millionen Euro eingenommen.


Besonders beliebte Kontrollpunkte sind die Nordbrücke, aber auch auf Abfahrten der Donauufer-Autobahn, der Südautobahn und der Südost-Tangente werden gerne Kontrollen durchgeführt.


Ab Dienstag wird besonders streng kontrolliert. Marc Zimmermann von der ASFINAG: “Wir haben uns die Zahlen von Vignettensündern österreichweit angesehen und haben Schwerpunkte herausgefiltert, wo wir Anfang Februar und Anfang März Schwerpunktkontrollen durchführen werden, und das ist ganz stark der Wiener Raum.


20 Mautkontrollore der ASFINAG sind für Wien und Umgebung zuständig. Sie kontrollieren gemeinsam mit den Beamten der Exekutive rund um die Uhr.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Autofahrer aufgepasst!
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.