Wiener Ärzte gehen eigene Wege

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Eine "individuelle Lösung" in Sachen Chefarztpflicht will die Ärztekammer für Wien. Die Wiener Patienten sollen die Wahlfreiheit besitzen, wieder persönlich die chefärztliche Bewilligung einzuholen oder sich für die Variante via Fax oder Post zu entscheiden.

Persönlich kann die Bewilligung entweder bei den Bezirksstellen oder direkt bei der Zentrale der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) am Wienerberg eingeholt werden. Kurienobmann Steinhart beklagte, dass Patienten mehrere Tage auf ihre Bewilligung warten müssten. „Die Ministerin kann den Wienern nicht verbieten, selbst tätig zu werden“, betonte der Kurienobmann.

Wolle ein Patient die Bewilligung nicht selbst einholen, bleibe die Faxlösung weiterhin aufrecht. Die beschlossene Lösung werde „ab sofort“ praktiziert.

Zugleich sei den Ärzten von der WGKK zugesichert worden, dass bis Ende September 2005 keinerlei Sanktionen drohen. Man werde in der am Mittwoch stattfindenden Sitzung der Bundeskurie niedergelassene Ärzte den Vorschlag einbringen, die Wiener Lösung auch in den anderen Bundesländern anzuwenden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Ärzte gehen eigene Wege
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen