Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Anruf-Sammeltaxi "ASTAX" wird zu Rufbus

Die Anruf-Sammeltaxis der Wiener Linien sind ab Juli als "Rufbus" unterwegs.
Die Anruf-Sammeltaxis der Wiener Linien sind ab Juli als "Rufbus" unterwegs. ©Wiener Linien/Manfred Helmer
Ab 5. Juli startet der neue Rufbus-Service der Wiener Linien. Im Unterschied zum auslaufenden ASTAX-Angebot gibt es dann fixe Strecken und Abfahrtszeiten laut Fahrplan.

Eine Änderung im Gelegenheitsverkehrsgesetz macht auch Änderungen beim ASTAX-Angebot (Anruf-Sammeltaxi) der Wiener Linien notwendig.

Ab der Nacht auf Sonntag, den 5. Juli 2020, ist das Service, das jährlich rund 120.000 Fahrgäste nutzen, unter dem neuen Namen "Rufbus“ unterwegs.

Neuer Rufbus-Service der Wiener Linien: So funktioniert's

Der Rufbus ist wie ein klassischer Linienbus unterwegs mit einem wesentlichen Unterschied: Der Rufbus muss wie bisher auch beim ASTAX mindestens 15 Minuten vor der eigentlichen Abfahrt telefonisch zur jeweiligen Haltestelle bestellt werden. Der Bus fährt dann wie auch im herkömmlichen Linienbetrieb zu den Abfahrtszeiten laut Fahrplan entlang der fixen Route und bringt die Fahrgäste bis zur gewünschten Ausstiegstelle.

Wie auch schon beim ASTAX kann jeder Fahrgast, der bereits mit einem gültigen Ticket (egal ob Tages-, Monats-, oder Jahreskarte) unterwegs ist, auch das Rufbus-Service nutzen. Entwertete Einzelfahrscheine gelten nur, wenn die Fahrt nicht unterbrochen wird (also z.B. direkt von der Nightline in den Rufbus). Im Bus selbst kann kein Ticket gekauft werden.

Tickets können einfach und bequem in der WienMobil-App oder im Vorverkauf in den Info- und Ticketstellen, bei U-Bahn-Fahrscheinautomaten oder in Trafiken erworben werden.

Telefonnummer bleibt gleich, aber neue Rufbus-Linien

Die Telefonnummer, unter der der Rufbus angefordert werden kann, bleibt gleich: 01 7909 424 XX – wobei XX für die jeweilige Linie steht. Für den Rufbus N90 wäre die richtige Telefonnummer also: 01 7909 424 90.

Jeder Rufbus bekommt seine ganz individuelle Linienbezeichnung. So fallen doppelte Linienbezeichnungen aus dem Tag- und Nachtverkehr ab sofort weg. Zu Änderungen kommt es bei folgenden Linien:

Tagverkehr:

  • ASTAX 25A wird Rufbus 25B: Die Linie 25A übernimmt die Strecke bis zum Süßenbrunner Platz, von dort aus übernimmt der Rufbus 25B die weitere Strecke.
  • ASTAX 44T wird Rufbus 44B
  • ASTAX 49T wird Rufbus 49B

Nachtverkehr:

  • ASTAX N23 wird Rufbus N24
  • ASTAX N29 wird Rufbus N81
  • ASTAX N90 wird Rufbus N90 und Rufbus N91: Die Linie N90 wird von Kaisermühlen über die Donaustadtbrücke bis zur Erzherzog-Karl-Straße geführt. Die Linie N91 übernimmt den bereits bestehenden Teil der Linie N90 von der Donaustadtbrücke bis zum Siegesplatz.
  • Nachtbus N64 wurde Nachtbus N8

Aus ASTAX wird Rufbus: Unterschiede auf einen Blick

ASTAX (alt):

  • Individuelle Route
  • Bediengebiet gegen Aufpreis
  • Keine fixen Abfahrtszeiten

Rufbus (neu):

  • Fixe Strecken
  • Keine Bediengebiete mehr
  • Fixe Abfahrtszeiten laut Fahrplan

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Anruf-Sammeltaxi "ASTAX" wird zu Rufbus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen