Wiener als Cannabis-Bauer

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Beamten der Polizeiinspektion Ebreichsdorf (Bezirk Gänserndorf) ist ein „Cannabis-Bauer“ ins Netz gegangen.

Der 21-jährige Wiener hatte sowohl in seiner Wohnung in Wien-Margareten als auch an seinem Nebenwohnsitz im Bezirk Gänserndorf Cannabiskraut angebaut. Das gab die Sicherheitsdirektion am Freitag in einer Aussendung bekannt.

In Wien stellte die Polizei 17 Gramm Cannabiskraut und diverse Suchtmittelutensilien sicher. Der junge Mann gab zu, von November 2005 bis Juli ein Kilo Cannabiskraut für den Eigengebrauch und zur Weitergabe gezüchtet zu haben. Größer wäre die Ernte offenbar auf dem Land ausgefallen: In der Indoor-Plantage an seinem Nebenwohnsitz sollten laut Sicherheitsdirektion ab August vermutlich 150 Pflanzen gezüchtet werden.

Den in Aussicht stehenden Ertrag von drei Kilo Cannabiskraut konnte der junge Mann nicht mehr einfahren. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener als Cannabis-Bauer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen