Wiener als alkoholisierter Geisterfahrer auf der A4 unterwegs: Unfall

In der Nacht auf Donnerstag verursachte ein alkoholisierter Geisterfahrer aus Wien auf der Ostautobahn (A4) einen Verkehrsunfall.

Der 27-Jährige war bei der Anschlussstelle Neusiedl am See falsch auf die Autobahn A4 aufgefahren und nach rund zwei Kilometern mit dem Wagen eines 46-jährigen Ungarn zusammengeprallt, teilte die Polizei mit.

Keiner der beiden Fahrzeuglenker wurde dabei verletzt, an den Autos entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Ein Alkolmattest bei dem 27-Jährigen verlief positiv. “Der Unfalllenker konnte aufgrund seiner Alkoholisierung bis jetzt nicht einvernommen werden”, sagte Polizeisprecher Helmut Greiner. Der in Wien wohnhafte Türke erhielt mehrere Anzeigen und musste seinen Führerschein abgeben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wiener als alkoholisierter Geisterfahrer auf der A4 unterwegs: Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen