Wiener aß am Steuer: Ein Toter und Verletzte bei Kollision

© Bilderbox
© Bilderbox
Ein Todesopfer und drei teils Schwerverletzte: Das ist die Bilanz einer Frontalkollision zweier Fahrzeuge in Engelhartstetten (Bezirk Gänserndorf) von Mittwoch früh, teilte der ÖAMTC mit.

Ein 20-jähriger Wiener dürfte am Steuer gegessen haben, so kam das Auto von der Straße ab und prallte in weiterer Folge gegen einen Klein-Lkw, berichtete die Polizei zur Unfallursache.

Das Auto des 20-Jährigen geriet an den Straßenrand, der Wiener lenkte nach links, dabei schleuderte das Auto auf der B49 auf die gegenüberliegende Fahrbahn. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem Kleintransporter, in dem sich drei Personen befanden. Für den Pkw-Lenker kam jede Hilfe zu spät, der Mann starb noch an Ort und Stelle, berichtete “144 – Notruf NÖ”.

Die Insassen des Klein-Lkw, ein 17-Jähriger sowie zwei Männer im Alter von 25 und 28 Jahren, wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Der 25-Jährige wurde in lebensbedrohlichem Zustand mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 9 ins Spital eingeliefert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener aß am Steuer: Ein Toter und Verletzte bei Kollision
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen