Wiener (55) pflanzte Cannabis in Kleingarten in Tulln an der Donau an

In Niederösterreich sind zwei Cannabisplantagen entdeckt worden.
In Niederösterreich sind zwei Cannabisplantagen entdeckt worden. ©LPD NÖ
Im Gemeindegebiet von Tulln an der Donau (Niederösterreich) sind zwei Outdoor-Cannabis-Plantagen entdeckt worden. Eine davon wurde von einem 55-jährigen Wiener betrieben, der betonte, die 25 Pflanzen für den Eigenbedarf angebaut zu haben.
Cannabis-Plantagen in NÖ

Ein vertraulicher Hinweis aus der Bevölkerung sorgte dafür, dass die Polizei in Tulln an der Donau mehrere Kontrollen durchführte. Dabei wurde auf einem Grundstück einer Kleingartensiedlung im Gemeindegebiet von Tulln an der Donau eine Outdoor-Plantage mit insgesamt 25 Cannabis-Staudengefunden. Der Besitzer des Grundstückes, ein 55-jähriger Mann aus Wien-Landstraße, war geständig die Pflanzen für den Eigenbedarf angepflanzt zu haben.

Zweite Cannabis-Plantage in Tulln gefunden

Bei weiteren Erhebungen im Gemeindegebiet im Garten eines Einfamilienhauses im Stadtgebiet von Tulln eine weitere Outdoor-Plantage mit insgesamt sieben Cannabisstauden gefunden werden. Auch in diesem Fall war der Beschuldigte, ein 31-jähriger Mann aus dem Bezirk Tulln, geständig und gab an, die Pflanzen für den Eigenbedarf angepflanzt zu haben.

Die 32 Cannabisstauden wurden von den Polizeibediensteten sichergestellt und die beiden Verdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener (55) pflanzte Cannabis in Kleingarten in Tulln an der Donau an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen