Wien wird umweltfreundlich

&copy bilderbox
&copy bilderbox
Die Stadt Wien schreibt in Zukunft auf umweltfreundlichem Papier. Außerdem sollen bei Ausschreibungen Öko-Kriterien berücksichtigt werden.

Die Stadt Wien wird in Zukunft umweltschonend bauen und auch Schreibarbeiten nur mehr auf umweltfreundlichem Papier durchführen. Dafür wurden entsprechende Öko-Kriterien präsentiert, welche die Mitarbeiter in Zukunft bei Ausschreibungen oder beim Einkauf berücksichtigen müssen. Laut Umweltstadträtin Ulli Sima handelt es sich um das europaweit erste Projekt für die Bereiche Bau sowie Schreib- und Druckpapier.

Die Umweltbelastung aus dem umfangreichen Bereich der Bauleistungen und der anfallenden Papiermengen waren laut Sima bisher enorm. Experten der Aktion “ÖkoKauf Wien“ haben nun Empfehlungen zur Verbesserung der Situation erarbeitet. Diese Projektgruppe stellt eines der Standbeine des Wiener Klimaschutzprogrammes dar.

Vereinfachte Abläufe bei Bauprojekten

Im Bereich Bauwesen wurden dazu auch die Abläufe von Projekten genau beschrieben. Jeder Bauunternehmer wisse nun, was kalkuliert und was geliefert werden müsse. Diese weitgehende Vereinheitlichung gleichartiger Abläufe auf der Baustelle und klare Leistungsdefinition der Mustertexte im gesamten Bauwesen bringen demnach eine Vereinfachung bei Kalkulation, Leistungserbringung und Abrechnung. Dadurch komme es auch zu Einsparungen bei den Baukosten, hieß es.

Die Richtlinien sollen nicht nur dem Rathaus, sondern auch anderen zugute kommen: Zur Information gibt es zu jedem Produkt auch einen eigenen Folder, der im Internet heruntergeladen oder bestellt werden kann. Letzteres geht auch telefonisch unter der Nummer 01-4000/88 220 (Broschürenservice der Magistratsabteilung 22).

Link: 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien wird umweltfreundlich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen