Wien-Wahl: Holecek distanziert sich von MUT-Partei

Heinz Holecek (re.) neben Parteiobmann Ralph Chaloupek währen der Pressekonferenz.
Heinz Holecek (re.) neben Parteiobmann Ralph Chaloupek währen der Pressekonferenz. ©APA
Wien - Kammersänger Heinz Holecek und Kammersängerin Renate Holm haben von der MUT-Partei, der ehemaligen Tierrechtspartei, als deren Unterstützer sie am Donnerstag präsentiert worden waren, "in aller Deutlichkeit" distanziert.

Auch Kleinparteien sind vor Querelen nicht gefeit: Am Freitag haben sich Kammersänger Heinz Holecek und Kammersängerin Renate Holm von der MUT-Partei (ehem. Tierrechtspartei, Anm.), als deren Unterstützer sie am Donnerstag in Wien präsentiert worden waren, “in aller Deutlichkeit” distanziert. Man sei für parteipolitische Zwecke missbraucht worden, beklagten die beiden Prominenten in einer Mitteilung.

Keine Unterstützung

“Unsere Teilnahme an der gestrigen Pressekonferenz wurde unter völlig anderen Bedingungen – nämlich ausschließlich zur Unterstützung des Tierschutzes – und in einem ganz anderen Zusammenhang vereinbart”, hieß es darin. Von einer Unterstützung der Partei im kommenden Wien-Wahlkampf sei im Vorfeld nie die Rede gewesen. Man habe diesbezüglich auch nichts unterschrieben.

“Eiskalt hinters Licht geführt”

Einer künftigen Zusammenarbeit erteilten Holecek und Holm eine Absage: “Wir wurden mit dieser Aktion eiskalt hinters Licht geführt und für parteipolitische Zwecke missbraucht. Wir wollen in Zukunft nicht mehr mit der MUT-Partei in Verbindung gebracht werden.”

Parteiobmann überrascht

Parteiobmann Ralph Chaloupek zeigte sich überrascht: “Ich verstehe das überhaupt nicht.” Es sei bereits die dritte Pressekonferenz gewesen, die er mit Holecek gemacht habe, erinnerte Chaloupek an frühere gemeinsame Termine. Und auch gestern habe Holecek – sogar im Fernsehen – betont, dass er die Ziele der MUT-Partei unterstütze.

Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

www.vienna.at auch unterwegs verfügbar auf iPhone und Android.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien-Wahl: Holecek distanziert sich von MUT-Partei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen