Wien überlegt 2G-Nachweis bereits ab 12 Jahren

2G: Wien könnte bei Jugendlichen strenger vorgehen.
2G: Wien könnte bei Jugendlichen strenger vorgehen. ©APA
Nachdem 2G in ganz Österreich bereits im Einsatz ist, überlegt Wien eine eigene Verordnung mit Corona-Maßnahmen zu erlassen - mit strengeren Regeln für Jugendliche ab 12 Jahren.
2G: Alle Fragen und Antworten
Wien setzt auf 2G

Zumindest wird dies derzeit überlegt, hieß es am Montag im Rathaus. Möglich wäre, dass in Wien auch Kinder ab dem vollendeten zwölften Lebensjahr einen 2G-Nachweis erbringen müssen, wenn sie in ein Lokal, zum Friseur oder ins Kino gehen möchten. Die Bundesverordnung sieht hingegen vor, dass bei Kids zwischen 13 und 15 Jahren Tests ausreichen.

Derzeit gilt: Ninja-Pass wird 2G-Nachweis gleichgestellt

Für die betroffene Altersgruppe gilt bundesweit: Der Ninja-Pass wird dem 2G-Nachweis gleichgestellt und gilt daher auch als Zutrittsnachweis fürs Restaurant, zu Kulturveranstaltungen oder bei Seilbahnen. Nach Beendigung des neunten Schuljahres müssen auch Jugendliche über einen 2G-Nachweis verfügen, um Zutritt zu den jeweiligen Bereichen zu erhalten.

Wien könnte 2G-Regel bei Jugendlichen nachschärfen

Hier könnte Wien - dessen Vorgangsweise schon bisher restriktiver war - auch jetzt einen Schritt weiter gehen. Lediglich Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr wären dann wohl von der 2G-Nachweispflicht ausgenommen. Der Schulbesuch ist von der 2G-Vorgabe übrigens auch in Wien nicht betroffen, in der Schule wird auch bei Älteren weiter getestet.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien überlegt 2G-Nachweis bereits ab 12 Jahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen