Wien testet Chip als Ersatz für Parkpickerl

Der Chip ist als künftiger Ersatz für das Parkpickerl gedacht.
Der Chip ist als künftiger Ersatz für das Parkpickerl gedacht. ©APA
In Wien wird das "Parkpickerl" künftig auch als Chip zu haben sein. Das entsprechende Budget für das Projekt wird am Montag, im Finanzausschuss beschlossen.
Neue City-Anrainerparkplätze

Parkpickerlkoordinator Leopold Bubak bestätigte einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung “Österreich”. Die Plakette – oder eben der Chip – erlaubt Anrainern das Parken in den flächendeckenden Kurzparkzonen.

Noch ist aber keine generelle Umstellung geplant, wie Bubak betonte. Zunächst wird es ab 2015 einen Testlauf in zwei Bezirken geben. Verläuft dieser erfolgreich, wird der Chip künftig dann in allen Parkpickerl-Bezirken ausgegeben.

Mehr zum Thema “Parken in Wien”.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien testet Chip als Ersatz für Parkpickerl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen