Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien: Teddybärspital hat wieder geöffnet

Kinder können bei der Behandlung der Teddys assistieren.
Kinder können bei der Behandlung der Teddys assistieren. ©APA/ROBERT JAEGER
Im Teddybärspital in der Wiener City warten 50 Ärzte darauf, die Teddys von Kindern zu behandeln. Mit der Aktion sollen Kinder die Angst vor Arztbesuchen verlieren.

50 Kuscheltier-Docs des Teddybärkrankenhauses warten in der Wiener Ärztekammer wieder auf ihren Einsatz. Bis zum Freitag können Kinder ihre Lieblinge von den Studierenden der MedUni Wien in den Ambulanzen wieder untersuchen, behandeln und sogar operieren lassen. Das Ziel ist es, Kindern spielerisch die Angst vor Arztbesuchen oder Spitalsaufenthalten zu nehmen.

Teddybären im Krankenhaus: 18. Mal in Wien

Die Aktion, die bereits zum 18. Mal stattfindet, ist eine Kooperation zwischen der MedUni Wien, der Austrian Students’ Association (AMSA), der Ärztekammer für Wien, Johanniter und dem akademischen Fachverein österreichischer Pharmazeuten. Unterstützt wurden die Kinder auch von Profis wie dem Ärztekammer-Präsidenten Thomas Szekeres und Anahit Anvari-Pirsch, stellvertretende Curriculumdirektorin der MedUni Wien.

Simuliert wird ein echter Spitalsbesuch: Es gibt eine Aufnahmestation, eine Notfallambulanz, eine Zahnklinik und OP-Säle. Man kann ein EKG oder eine Computertomografie machen lassen. Die Kinder sind als Assistenzärzte aktiv mit dabei.

Wiener Teddybärspital: Kinder sind Assistenzärzte

“Die Kinder lernen spielerisch die oft komplexen Abläufe in einem Krankenhaus kennen, es wird auf ihre Neugier und auf ihre Erfahrungen, die sie in diesem Umfeld Spital vielleicht schon gemacht haben, speziell eingegangen. Sie sollen für einen echten Besuch im Spital oder beim Arztbesuch nicht mehr alles fremd und möglicherweise furchteinflößend empfinden, sondern sie sollten dann auf die positiven Erfahrungen im Teddybärenkrankenhaus zurückgreifen können”, sagte Anvari-Pirsch. “Es ist immer eine ganz besondere Atmosphäre, wenn das Veranstaltungszentrum der Ärztekammer für drei Tage in ein ,Krankenhaus für Kinder’ verwandelt wird”, meinte Szekeres.

Alle Infos im Überblick

Das Teddybärkrankenhaus ist in 1010 Wien in der Weihburggasse 10-12 von Mittwoch bis Freitag von 9.00-12.00 Uhr bzw. 13.00-16.00 Uhr geöffnet, Eintritt ist frei und für Kinder zwischen vier und acht Jahren geeignet, keine Anmeldung für Einzelpersonen nötig, Gruppenanmeldungen an teddy-wien@amsa.at. Die Veranstalter bitten um das Mitbringen von Hausschuhen oder Sportschuhen. Die Vormittage sind für angemeldete Schulklassen reserviert, am Nachmittag können auch einzelne Kinder spontan mit ihren Teddys vorbeikommen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Wien: Teddybärspital hat wieder geöffnet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen