Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien rückt näher an das Reich der Mitte

Die Fluglinie China Southern zählt zu einer der größten Fluglinien der WElt.
Die Fluglinie China Southern zählt zu einer der größten Fluglinien der WElt. ©pixabay.com
Vom Flughafen Wien werden seit letzter Woche alle "Big Four" der chinesischen Mega-Städte angeflogen. VIENNA.at war bei der Erstlandung der "China Southern"-Maschine dabei und ist auch der Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Österreich auf den Grund gegangen.
China Southern fliegt Wien an

Peking, Shanghai, Shenzhen und nun auch Guangzhou: Die vier Mega-Städte Chinas können von nun an direkt vom Flughafen Schwechat angeflogen werden. Am letzten Mittwoch landete die erste Maschine der Fluggesellschaft China Southern, die Wien mit Guangzhou verbindet.

Flughafenvorstand Julian Jäger ist sich sicher, dass die neue Verbindung viele 1.000 Touristen nach Wien und Österreich bringen wird. "China war im letzten Jahr für 1,4 Millionen Nächtigungen in Österreich verantwortlich", unterstreicht Jäger die Wichtigkeit der chinesischen Touristen.

Mehr Touristen, mehr Wirtschaft

China-Abgesandter Liu Chang erwartet in Zukunft noch mehr Chinesen, die in Europa Urlaub machen. "Wien ist die drittpopulärste europäische Stadt unter den Chinesen", weiß Liu. "Österreich gilt als Land der Musik und der schönen Landschaft und ist allgemein sehr beliebt."

Aber nicht nur der Tourismus wird von der neuen Verbindung profitieren, so Liu. Auch für chinesische Unternehmen ist Wien aufgrund seiner Lage sehr beliebt. Österreichs Hauptstadt gilt nämlich als Brücke, die Zentraleuropa mit Osteuropa verbindet.


Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien rückt näher an das Reich der Mitte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen