Wien organisierte PCR-Tests am Forum Alpbach in Tirol

Insgesamt besuchten laut Organisatoren 4.500 Gäste aus 62 Nationen das Forum.
Insgesamt besuchten laut Organisatoren 4.500 Gäste aus 62 Nationen das Forum. ©APA/EXPA/JOHANN GRODER
Die Stadt Wien führt die PCR-Tests am Forum Alpbach in Tirol durch, Tirol wollte oder konnte laut "Kurier" nicht aushelfen. Ein Landessprecher sprach von einem "Missverständnis".

Anstelle - wie naheliegend - des Landes Tirol hat die Stadt Wien das vergangene Woche zu Ende gegangene Europäische Forum Alpbach in puncto Corona-Präventionskonzept unterstützt. Auf Anfrage der Organisatoren sei es nicht möglich gewesen, in Tirol die nötigen PCR-Testkapazitäten sicherzustellen, weshalb man sich gezwungen sah, in Wien anzufragen, berichtete der "Kurier" am Freitag. Elmar Rizzoli, Leiter des Tiroler Corona-Einsatzstabs, sprach von einem Missverständnis.

Tirol sprach von einem "Missverständnis"

"Das Forum ist nicht direkt, sondern über Dritte an uns herangetreten", wurde Rizzoli zitiert. "Wir können nicht für private Veranstalter kostenlose Tests durchführen. Dann müssten wir das für jeden anderen auch machen", erklärte der Beamte. Inzwischen hieß es aber vom Forum, dass es nur um eine Kooperation bei der Abwicklung gegangen wäre, räumte Rizzoli ein.

Das Forum, das im vergangenen Jahr noch digital über die Bühne ging, hatte sich im Vorfeld ein strenges Schutzkonzept zurechtgelegt. Jeder Besucher, ob ungeimpft oder geimpft, musste bei Anreise einen negativen PCR-Test vorweisen. Wer sich länger als 72 Stunden am Forum aufhielt, musste vor Ort einen weiteren Test absolvieren. Dabei wollte oder konnte das Land das Forum nicht unterstützen, schrieb der "Kurier".

Sieben Corona-Fälle beim Forum Alpbach gefunden

"Leider" habe man in Tirol "keinen Partner dafür gefunden", hieß es in einem von Forumspräsident Andreas Treichl unterzeichneten Brief an die Wiener SPÖ-Stadträte Peter Hacker (Gesundheit) und Peter Hanke (Finanzen). Da man "das Engagement und den Erfolg der Stadt bei der Bekämpfung der Pandemie am eigenen Leib" miterlebt habe, wäre es "eine Ehre", wenn die Stadt die Antigen- und PCR-Testungen beim Forum durchführe. "Wir mussten dann schnell handeln", hieß es beim Forum.

Die Stadt Wien sagte zu, und organisierte kostenlose PCR-Tests vor Ort. Insgesamt besuchten laut Organisatoren 4.500 Gäste aus 62 Nationen das Forum, das letzte Woche zu Ende ging. Insgesamt gab es sieben Corona-Fälle.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien organisierte PCR-Tests am Forum Alpbach in Tirol
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen